Über uns

Die Arbeitsgruppe „Netzwerk Neue Nachbarn – für Flüchtlinge in der Gemeinde Seddiner See“ wurde im Oktober 2015 von Bürgerinnen und Bürgern gegründet, um Menschen in Not zu helfen. Die Gemeinde Seddiner See hatte Ende September mitgeteilt bekommen, dass im November 175 Flüchtlinge auf dem Gelände des ehemaligen Ambulatoriums am Breitenbachplatz untergebracht werden. Das war der Anlass, ein Netzwerk zu schaffen, das helfen kann, das Leben der Flüchtlinge in unserer Gemeinde zu erleichtern.

Durch eine nachhaltige Willkommenskultur wollen wir damit einen Beitrag für ein friedliches Miteinander leisten.
Unser Ziel ist es, den Flüchtlingen zu helfen, sich bei uns zurechtzufinden und ihnen den Aufenthalt in Deutschland zu erleichtern. Die meisten von ihnen werden vermutlich nur vorübergehend eine neue Heimat in unserer Gemeinde finden. Aber alle sollen hier gastfreundliche Mitmenschen erleben.

Sieben Arbeitsgruppen haben sich gebildet, die sich insbesondere um die folgenden Themen kümmern:

  1. Cafe
  2. Patenschaften
  3. Materialbeschaffung
  4. Integration in Vereine
  5. Kinder- und Jugendarbeit
  6. Deutschkurse
  7. Öffentlichkeitsarbeit

Eine Steuergruppe koordiniert die Arbeitsgruppen. Wir arbeiten eng mit dem Bürgermeister und der Verwaltung sowie der Gemeindevertretung zusammen. Natürlich ist ausdrücklich erwünscht, wenn möglichst viele Bürgerinnen und Bürger mitmachen. Es gibt einen Newsletter geben, in dem Sie über aktuelle Ereignisse informiert werden. Dazu können Sie sich mit dem Formular auf dieser Seite anmelden.

Die Ankunft der Flüchtlinge stellt unsere kleine Gemeinde vor enorme Herausforderungen. Viele von ihnen haben großes Leid erlebt und lange, teils gefährliche Wege in Kauf genommen, um in Sicherheit zu sein. Anzupacken und Mitmenschlichkeit zu zeigen, kann ihnen das Zurechtfinden bei uns erleichtern und dazu eine Bereicherung für uns alle sein. Ja, es wird auch Probleme geben, die wir offen ansprechen müssen. Wir meinen aber: Es gibt keine Alternative, als gute Nachbarn zu sein.